Über mich

Als langjähriger Leiter der Kommunikation, Krisenkommunikation und Geschäftsführer bei einer internationalen NGO musste ich fast täglich Veränderungen bewältigen, interne oder externe Konflikte und Krisen bewältigen. Auch in 20 Jahren als Produzent, Regisseur und Journalist im TV musste ich immer wieder in Teams moderieren, vermitteln und Lösungen für Veränderungen finden.

Für mich sind Wertschätzung, Fairness, Respekt, Freundlichkeit, Gerechtigkeit und Wohlwollen enorm wichtig in unser aller Leben.

Das Wandbild oben habe ich in Italien in Padua in einer Straße gesehen und musste es sofort fotografieren. Mich hat die Idee darin, so eindringlich Freundlichkeit, Wärme, Wertschätzung, Liebe auszugießen sehr berührt. Was für ein schönes Vorhaben: Jeden Tag auf dem Weg durchs Leben Gutes zu geben.


Darum versuche ich wohl schon seit meiner Kindheit konflikthafte Situationen zu entspannen. Immer wieder habe ich zwischen Streitgruppen moderiert und mich für Gerechtigkeit eingesetzt. Eine besondere berufliche Situation möchte ich hier gerne schildern: die Verhandlung mit dem CEO eines bedeutenden Konzerns. Die Stimmung war giftig, um es mal salopp zu umschreiben. Beide Parteien, meine und die des Konzerns, stritten heftig, und aneinander vorbei. Weil sie sich nicht zuhörten und respektierten. Ich hatte gleich zu Beginn „verstanden“, wo der Konsens war und empfand den Konflikt als vollkommen überflüssig und unangebracht. Nach einer halben Stunde Konfrontation schob ich einen Zettel mit dem Vorschlag eines Konsenses, eines Kompromisses zu meinem Tischnachbarn, meinem Gegenpart beim Konzern. Er gab den Zettel weiter zum CEO, der schaute drauf, polterte zunächst los und meinte dann nur: einverstanden, das machen wir. 

Wie viel Stress hätten sich beide Parteien erspart, wenn sie von Anfang an wohlwollend und aufmerksam aufeinander zugegangen wären. Stattdessen wurden Kanonen abgefeuert und künstlich ein Konflikt erzeugt.

Nicht nur in Situationen wie der geschilderten schätzen Kunden, Freunde, Coaching-Kolleginnen mein Feingefühl, mein Wohlwollen, meine Souveränität, meine Art zu fragen, um Menschen zu unterstützen oder zwischen ihnen zu vermitteln.

Ich möchte Ihnen Impulse geben, damit Sie Ihre Potenziale entdecken und damit Ihre Probleme lösen können. Und sich so würdigen, wie Sie sind.

Das in Kürze über mich.

Wenn Sie mehr über meine beruflichen Hintergründe in der Medienbranche bei SAT.1, RTL, SPRINGER u. a. wissen wollen, dann würde ich Sie gerne auf diesen Link verweisen, bei Xing gibt es einen kurzen Überblick. Bei Bedarf kann ich Ihnen dann persönlich mehr erzählen.

Ehrenamtlich coache ich Erwachsene beim Verein Zeitleben in Hamburg sowie Jugendliche und junge Erwachsene bei heroesforheroes. Da ich selbst viel Sport mache, coache ich außerdem semiprofessionelle Amateursportler.